Krippe und Kindergarten unter einem Dach – wie kann gute Zusammenarbeit gelingen? (Kleinkindpädagogik/Kita)

„Jeder Einzelne ist ein Tropfen, gemeinsam sind wir ein Meer.“ (Ryonosuke Satoro)
Unterschiedliche Erwartungen stehen an, wenn es darum geht, Krippe und Kindergarten miteinander zu vernetzen und gemeinsam an einem Konzept zu arbeiten. Es ist eine große Herausforderung die pädagogische Arbeit so zu optimieren und zu reflektieren, damit alle an einem Strang ziehen.
An diesem Tag wollen wir uns bewusst machen, was es braucht, um in der Kita gut zusammenzuarbeiten. Viel zu selten sehen wir die Bedürfnisse der anderen und die Notwendigkeit der gewinnbringenden Zusammenarbeit. Wir sollten den Blick auf die uns anvertrauten Kinder richten und die Ressourcen jedes einzelnen Teammitgliedes nutzen, um dann gemeinsame Lösungen bei Personalengpässen und oft kräftezehrenden Rahmenbedingungen zu finden.
Inhalte des Seminars:
 Möglichkeiten der guten Zusammenarbeit – 10 goldene Regeln
 Vorbildliche Interaktion im Team
 Feinfühligkeit, Achtsamkeit und wertschätzender Umgang miteinander
 Übergänge gemeinsam gut gestalten
 Zusammenarbeit in der Kita – Was ist konkret bei mir in der Einrichtung möglich?
 Gute Praxis sichtbar machen (BEP/BL)

Referentinnen
Tanja Krauß
Tanja Krauß

Erzieherin mit Montessori Diplom und Pikler Zertifikat, Pädagogische Qualitätsbegleitung bei der Stadt Würzburg, Aufbau und Leitung der Montessori- Kinderkrippe, Abenteuer Kinderwelt Kursleitung, 2. Vorstand im Institut für pädagogische Weiterbildung

& Filipa Garcia
Filipa Garcia

Erzieherin, Fachpädagogin für die Arbeit mit Kindern von 0-3 Jahren, langjährige Erfahrung in der Krippe und in der Arbeit nach dem offenen Konzept

Termin
Samstag, 11.02.2023
9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Institut für pädagogische Weiterbildung, Würzburg
TeilnehmerInnen
9-18
Kursgebühr
95,00
Kursnummer
22/50