Von der Kraft der Wertschätzung und des Zutrauens (Impulse für Kita/Krippe aus der Franz-Kett-Pädagogik)

„Gut gemacht!“

Die Franz-Kett-Pädagogik ist ein reformpädagogischer Ansatz, dessen zentrales Anliegen die ganzheitlich-sinnorientierte Erziehung und Bildung ist (GSEB). Sie ist eine Daseins- und Beziehungspädagogik und hat dabei sowohl das einzelne Kind wie auch den Zusammenhalt in der Gruppe im Blick. Neben einer entsprechenden Grundhaltung der Fachkräfte konkretisiert sich die Franz-Kett-Pädagogik in praktischen Einheiten, die von spielerischer Interaktion geprägt sind und in einer Verquickung von Bild, Sprache, Körper und Klang arbeitet. Was es mit dieser „Verbildlichung – Versprachlichung – Verleiblichung – Verklanglichung“ auf sich hat, werden wir im Kurs auf ganzheitliche Weise erleben.

Eine Haltung der Wertschätzung tut jedem Menschen gut. Für die Arbeit mit den Kindern ist sie geradezu eine Zauberformel und der Schlüssel zugewandter Pädagogik.
In konkreten Einheiten aus & für die Praxis lernen Sie Anschauungen, Lieder und Geschichten zum Thema kennen. Diese werden auf ganzheitliche Weise mit allen Sinnen erfahren und gestaltet und können im Elementarbereich eingesetzt werden, um Kinder in ihren individuellen Fähigkeiten zu bestärken und ihnen gleichzeitig zu ermöglichen, sich als Teil der Gemeinschaft wahrzunehmen.

Außerdem stelle ich Ihnen verschiedene Arbeitsmaterialien aus dem Franz Kett-Verlag vor, die Sie für Ihre Einrichtung vor Ort auch erwerben können.

Referentin
Dagmar Kretz
Dagmar Kretz

Erzieherin, zertifizierte Trainerin für Franz-Kett-Pädagogik (Institut für Franz-Kett-Pädagogik GSEB e. V.)

Termin
Freitag, 11.03.2022
9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Institut für pädagogische Weiterbildung, Würzburg
TeilnehmerInnen
9-18
Kursgebühr
92,00
Kursnummer
21/58