Motopädagogik 3: Spannende Bewegungslandschaften und Entspannung

Kinder gestalten ihre Spielräume am liebsten selbst. Sie bauen, stellen etwas her und entwickeln komplexe Spielwelten. Wie können wir gemeinsam mit den Kindern den Turnraum in einen spannenden und erlebnisreichen Spielort verwandeln und mit gutem Gewissen auch Verantwortung an die Kinder abgeben. Unsere eigenen Ängste dürfen nicht der Maßstab dafür sein, ob wir Kindern eine Handlung zutrauen oder nicht. Unsere Ängste benennen und mit den Kindern einen gemeinsamen Fortgang der Stunde aushandeln ist hingegen unsere Verantwortung als Modell in der Psychomotorik.
Zum Abschluss lernen wir noch kreative Möglichkeiten kennen, mit Kindern in die Entspannung zu kommen und wie wir besonders aufgedrehte Kinder dabei mitnehmen.
Inhalt:
• theoretische Einführung in sportpädagogische Methoden
• der Umgang mit Bewegungslandschaften
• Gestalten von Bewegungslandschaften an Hand von Stundenthemen
• Kreative Entspannungsmöglichkeiten während und nach der Einheit

Tipp:
Unsere Montessoripädagogik- Reihe besteht aus Bausteinen, die Sie einzeln buchen können und in sich abgeschlossene Themenbereiche behandeln. Für die Teilnahme an allen 5 Bausteinen erhalten Sie eine gesonderte Bestätigung in Form eines Zertifikates. Einen Überblick finden Sie unter Zusatzqualifikationen.

Referent
Marcus Bauer
Marcus Bauer

staatl. anerkannter Motopäde, staatl. anerkannter Erzieher, Mitglied im DBM, 20 Jahre Erfahrung in der Psychomotorik 9 Jahre Erfahrung als Lehrer für Sportpädagogik langjährige Erfahrung in verschiedenen Felder der Kinder- und Jugendhilfe

Termin
Samstag, 20.02.2021
9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Institut für pädagogische Weiterbildung, Würzburg
TeilnehmerInnen
9-18
Kursgebühr
95,00
Kursnummer
20/46